Universität Hamburg | Public Management



Der Mehrwert der kommunalen Doppik in Deutschland
aus Sicht von Kämmerern und Haushaltspolitikern
- Ergebnisse zweier bundesweiter Befragungen -

Johannes Kepler Universität Linz
Startseite
Begriff 'Doppik'
Zusammenfassung
Ergebnisse
Danksagung
Ansprechpartner
  Ergebnisse:
  Allgemeine Fragen  |  Umstellungsstand  |  Mehrwert der Doppik  |  Umstellungsprobleme  |  Bürgerhaushalt

Die Ergebnisse im Detail


... aus Sicht der Kämmerer ... aus Sicht der Politiker

Ergebnisse im Detail  »  Kämmerer  »  Mehrwert der Doppik  »  Beziehungen zu den Bürgern

Mehrwert der Doppik: Beziehungen zu den Bürgern


Ein Problem des traditionellen, kameralen Systems besteht darin, dass es für Bürger nur wenig verständlich ist, da ihnen die Begrifflichkeiten nur in seltenen Fällen geläufig sind. Mit der Einführung der Doppik wird u.a. die Hoffnung verbunden, dass sich die Verständlichkeit erhöht, da die Parallelen zum kaufmännischen Rechnungswesen, in dem Bürger mit kaufmännischer Ausbildung zumindest Grundlagenkenntnisse haben, relativ groß sind. So ist z.B. die kommunale Bilanz/Vermögensrechnung vergleichbar mit der privatwirtschaftlichen Bilanz und die kommunale Ergebnisrechnung das Äquivalent zur privatwirtschaftlichen Gewinn- und Verlustrechnung. Unterschiede ergeben sich indes u.a. in den Bereichen Gliederung, Begrifflichkeiten etc.

Bislang wird die oben beschriebene Verbesserung der Verständlichkeit der Finanzinformationen jedoch noch nicht wahrgenommen. Die spezifischen Begrifflichkeiten sowie die fast schon traditionelle Undurchsichtigkeit des Zahlendschungels "Haushaltsplan", scheinen auch weiterhin Bürgern den Zugang zu Finanzinformationen zu verwehren. Die Beteiligung von Bürgern an haushaltspolitischen Diskussionen hat sich insofern ebenfalls kaum erhöht. Als Abhilfe für ein verbessertes Begriffsverständnis können Glossare dienen. Hinsichtlich Aufbau und Design von Haushaltsplänen besteht ebenfalls noch Verbesserungspotenzial. Ein Beispiel für einen Haushalt, der statt eines spartanischen schwarz-weiß-Designs auf eine attraktive Aufmachung zurückgreift, ist der Haushaltsplan des Landkreises Lörrach in Baden-Württemberg.

Ein verbessertes Vertrauensverhältnis zu den Bürgern wird nur von einer Minderheit der Kämmerer wahrgenommen. Ein gemischtes Bild ergibt sich bezüglich der Frage, ob sich politische Entscheidungen im doppischen System leichter kommunizieren lassen. Hier entspricht die Zahl der Kämmerer, die Verbesserungen wahrnehmen, in etwa der Anzahl derer, die keinen Fortschritt sehen.


Die Informationen aus doppischen Haushaltsplänen und Jahresabschlüssen sind für Bürger verständlicher als in der Kameralistik.

Die Informationen aus doppischen Haushaltsplänen und Jahresabschlüssen sind für Bürger verständlicher als in der Kameralistik. (Kämmerer)



Die doppische Haushaltsplanung und Rechnungslegung stärken das Vertrauen der Bürger in Politik und Verwaltung.

Die doppische Haushaltsplanung und Rechnungslegung stärken das Vertrauen der Bürger in Politik und Verwaltung. (Kämmerer)



Politische Entscheidungen (z.B. zur Haushaltskonsolidierung) sind auf Grundlage doppischer Daten leichter gegenüber dem Bürger zu kommunizieren.

Politische Entscheidungen (z.B. zur Haushaltskonsolidierung) sind auf Grundlage doppischer Daten leichter gegenüber dem Bürger zu kommunizieren. (Kämmerer)



Seit Einführung der Doppik beteiligen sich mehr Bürger an haushaltspolitischen Diskussionen.

Seit Einführung der Doppik beteiligen sich mehr Bürger an haushaltspolitischen Diskussionen. (Kämmerer)



Die Widerstände seitens der Bürger sind bei unpopulären Entscheidungen geringer als in der Kameralistik.

Die Widerstände seitens der Bürger sind bei unpopulären Entscheidungen geringer als in der Kameralistik. (Kämmerer)


   


© Dennis Hilgers, Andreas Burth   |   Impressum